Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Schienenverkehrsportal

Die exklusive Onlinepublikation für die Bahnbranche und ÖPNV

Signalfundament von invatec GmbH

Produkt / Dienstleistung für die Kategorie Rammrohrgründung

Signalfundament

Gemeinsam Signale setzen!

Zum Leistungsportfolio der invatec gehören auch innovative Signalfundamente. Signale sind unverzichtbare Steuerungselemente im Bahn- und Straßenverkehr. Sie sorgen für eine optimale Sicherheit der Verkehrsteilnehmer. Bei Bauvorhaben der DB AG werden für die Einzelsignale Regelmasten mit oder ohne Ausleger eingesetzt. Wichtig dabei ist, dass das Signal sicher gegründet ist.

Die Rammrohrgründung »TECDOWN« ist für alle bei der DB AG verwendeten Signale sowie für alle Streckenkategorien zugelassen und gleichermaßen für Instandhaltungsprojekte oder Neubauprojekte geeignet.

Die Vorteile

Dieses System zur Signalgründung hat nach einem etwa zweijährigen Entwicklungsprozess und der Produktion von mehreren Prototypen an Anlagen der DB Netz AG seine finale Entwicklung erreicht. Die Signalgründung "TECDOWN" ist für den Erfinder patentrechtlich und durch Gebrauchsmuster geschützt. Nach umfangreichen Prüfungen und dem Durchlaufen des Zulassungsprozesses beim Eisenbahn-Bundesamt hat diese Signalgründung seine Einsatzreife erlangt.

Eignung für alle Arten von Masten (Einzelsignale ohne bzw. mit Ausleger bis 1.000 mm, Schrankenantriebe etc.)
Geringe Betriebsbeeinflussung durch sehr kurze Montagezeit
Hohe Passgenauigkeit
Geringe Life Cycle Costing (LCC) durch intelligente statische und bautechnische Lösung (setzungsarm und wartungsfrei nach Herstellung, lange Lebensdauer)
Universell einsetzbar ohne Störung der anstehenden Bodenschichten (keine Baugruben im Druckbereich Gleisoberbau und Gleisunterbau)
Einsetzbar für bindige und nichtbindige Böden
Stufenloser Höhen- und Lageausgleich
Optionen zur Berücksichtigung vorhandener örtlicher Hindernisse (Bestandskabel, Tiefenentwässerung, Leitungen und Bauwerke im Gründungsbereich)
Patentrechtlich geschützt, Zulassungsprozess Eisenbahn-Bundesamt durchlaufen
Die Montage

Der Korrosionsschutz des Adapters erfolgt nach ZTV-ING, Teil 4, mit einer Feuerverzinkung gemäß DIN EN ISO 1461 sowie mit Zwischen- und Deckbeschichtung nach TL/TP-KOR-Stahlbauten, BL.87. Die Kontaktfläche zum Mastfuß wird verfahrensbedingt nur mit einer Feuerverzinkung versehen. Bei besonderen Anforderungen an den Korrosionsschutz (zum Beispiel Wechselstromtraktion) kann der Adapter mit einer zusätzlichen Isolationsschutzbeschichtung versehen werden. Der Adapter kann durch den Einsatz von Montagestützen sofort oder nach einer Abbindezeit des Vergusses nach Erreichen von 60% der Normfestigkeit eines C25/30 belastet werden.

Durch die Herstellung von Rammpfahlgründungen werden umfangreiche Eingriffe in den Druckbereich der Gleise ausgeschlossen. Neben dem Effekt, dass das anstehende Bodengefüge kaum gestört wird, kann eine Reduktion der Betriebsbeeinflussung durch das schnellere Bauverfahren von über 75% gegenüber den Einzelfundamenten aus Betonfertigteilen erreicht werden. Dabei ist zu beachten, dass diese Reduzierung der Betriebsbeeinflussung die nicht unerheblichen passiven Baukosten wie für Sicherungsleistungen, Abschaltung und Erdung von Oberleitungen, Bauüberwachung, Betra-Erstellung und Durchführung sowie Aufwendungen für den Entfall der Trassenverfügbarkeit (La-Stellen, Umleitungen, Schienenersatzverkehr etc.) beinhaltet.

 Signalfundamente Signalfundamente Signalfundament von invatec GmbH | Produktvorstellung für die  - Schienenverkehrsportal  

Signalfundamente 

 

Schienenverkehrsportal, Infrastruktur Schienenverkehr, Leit-, Signal- und Sicherungstechnik LST, Signaltechnik, Rammrohrgründung, Signalfundamente

Weitere Produkte/Leistungen der Firma

Weitere Referenz-Projekte der Firma