Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Schienenverkehrsportal

Die exklusive Onlinepublikation für die Bahnbranche und ÖPNV

Ausschreibung   Ausschreibung Region Hof, Bayreuth, Kulmbach, Marktredwitz für Bauüberwachung

Ausschreibung Los-ID 2032297

Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
potentielle Bieter für


kontaktieren
Bauüberwachung für Erneuerung der EÜ Hohlmühlweg km 14,642 sowie & DL Fürsetz km 14,646, Strecke 5001 zwischen Bf Neuenreuth – Bf Bayreuth
Bauüberwachung für Erneuerung der EÜ Hohlmühlweg km 14,642 sowie & DL Fürsetz km 14,646, Strecke 5001 zwischen Bf Neuenreuth – Bf Bayreuth
Angaben zu den LosenAufteilung des Auftrags in Lose: jaAngebote sind möglich für alle LoseII.2)BeschreibungII.2.1)Bezeichnung des Auftrags:Los-Nr.: 1II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene LeistungenII.2.3)ErfüllungsortNUTS-Code: DE242 Bayreuth, Kreisfreie StadtII.2.4)Beschreibung der Beschaffung:Bauüberwachung Los 1 Oberbau/KIB, Schweißüberwacher (SÜ) und SiGeko für EÜ & DLDie Baumaßnahme befindet sich im Stadtteil Oberkonnersreuth der Stadt Bayreuth auf der, in die-sem Abschnitt auf einem Damm liegenden, freien eingleisigen Strecke 5001 zwischen Bf Neuen-reuth – Bf Bayreuth und den Betriebsstellen Hp Neuenreuth (km 9,829) und Bayreuth Hbf. (km 18,210).- EÜ Hohlmühlweg: Strecke 5001 km 14,642Die bestehende EÜ überquert bei km 14,642 den Hohlmühlweg, eine Ortsstraße. Die EÜ ist über die Thiergärtner Str. - Fürsetzer Str. zu erreichen. Die Zufahrt über die Keuperstr. – Bahnweg ist nur für Kleinfahrzeuge bis 2,5 t möglich. Die zulässige Geschwindigkeit ist teilweise auf 30 km/h begrenzt.Bei dem bestehenden Bauwerk aus dem Jahre 1927 handelt es sich um eine einfeldrige Brücke aus Walzträgern in Beton, die auf flach gegründeten Schwergewichtswiderlagern aufgelagert ist.Die bestehende gelagerte einfeldrige Brücke ist zu ersetzen. Die Gleise sind in gleicher Lage zu über-führen. Die Herstellung der Widerlager erfolgt aufgrund der beengten Platzverhältnisse in verbau-ten Baugruben. Das Gleis ist bauzeitlich mittels einer Hilfsbrücken über die Baugrube zu führen. Der neue Überbau ist auf der
3 / 13Baustelleneinrichtungsfläche herzustellen und mit Hebezeugen einzuhe-ben. Das Bauwerk ist als eingleisige Eisenbahnüberführung auszuführen. Aus schalltechnischenGründen ist das Gleis auf dem neuen Bauwerk im Schotterbett zu verlegen. Des Weiteren ist eine Unterschottermatte vorzusehen.Die Strecke ist nicht elektrifiziert. Die Strecke ist nicht als TEN-Strecke eingestuft.Konstruktive Daten des neuen Bauwerks:Lichte Weite 7,50 mLichte Höhe 4,26 mStützweite 8,90 mBauhöhe 0,85 mBreite zwischen den Geländern 7,56 mElektrotechnische AnlagenDie Strecke 5001 ist nicht elektrifiziert.Anlagen der Leit- u. SicherungstechnikDer Abschnitt der freien Strecke Neuenreuth (b.Creußen) – Bayreuth wird vom Stellwerk Bayreuth Hbf. gesteuert. Der vorhandene Streckenblock ist Bauart Sb L 60 mit Achszählern. Strecke ist mit Neigetechnik, Typ ZUB 262, versehen.Anlagen der TelekommunikationIm Streckenbereich verläuft ein erdverlegtes Telekommunikationskabel F4454 l.d.B. in der Bö-schung, dann verschwenkt dieser vor dem Bauwerk, quert den Hohlmühlweg im Schutzrohr in ei-nem Abstand von ca. 10 m zur Brücke und wird weiter parallel zum Gleis in der Böschung geführt. Das Kabel wurde in den 70-er Jahren verlegt und befindet sich in einem schlechten Zustand: der Ka-belmantel ist brüchig, die Kupferadern sind oxidiert.Ein weiteres Kabel F7474 verläuft ebenfalls bahnlinks in einem eigenen Kabelkanal Gr. I. Dieser Ka-belkanal wird als GFK Kanal über das Bauwerk geführt. Zur bauzeitlichen Verlegung befinden sich in Km 14,7+90 eine Muffe und eine Mehrlänge im KVz von 20 m.Kabel und Leitungen DritterWasser / AbwasserIm Bereich des Bauwerkes befinden sich in der unterführten Straße eine Regenwasserleitung der Stadt Bayreuth DN 500 B. Eine Schmutzwasserleitung der Stadt Bayreuth DN 300 B. Eine Wasserlei-tung der Stadt Bayreuth DN 150 GGG 1983 im Schutzrohr Stahl DN 400.Im Bereich des Bauwerkes befinden sich in der unterführten Straße eine Stromtrasse UNB ohne Schutzrohr der Stadtwerke Bayreuth. Weiterhin eine Stromtrasse im Schutzrohr ohne weitere An-gaben. Ein Schutzrohr DN 200 Stahl hinter dem nördlichen Widerlager im Dammbereich mit Durch-führung eines MSP (Mittelspannungskabel), eines NSP (Niederspannungskabel) und eines MK (Messkabel).TelekomNördlich des Bauwerkes im Abstand von ca. 8,00 m befindet sich eine Telekomtrasse bestehend aus einem Leerrohr unbekannter Dimension. Das Leerrohr ist belegtDL FürsetzDL Fürsetz: Strecke 5001 km 14,463Der Entwässerungs-DL quert o.g. Strecke ca. 180 m südlich von EÜ 14,642.Bei dem vorhandenen Durchlass handelt es sich um einen Plattendurchlass mit Widerlagern und Deckenplatte. Er unterquert die Gleisanlagen und die parallele Fürsetzer Straße. Das Bauwerk dient zur Ableitung des
4 / 13in einem oberhalb liegenden bestehenden Graben gesammelten Wassers und wird bei Regenereignissen regelmäßig beaufschlagt.Konstruktive Daten des neuen Bauwerks:Gesamtlänge: ca. 17,35 mLichte Weite: ca. 0,8 mLichte Höhe: ca. 0,8 mElektrotechnische AnlagenSiehe EÜ HohlmühlwegAnlagen der Leit- u. SicherungstechnikSiehe EÜ HohlmühlwegAnlagen der TelekommunikationTelekommunikationskabel F4454 erdverlegt und F7474 im Kabelkanal Gr. I verlaufen l.d.B. parallel der Bahn.Kabel und Leitungen DritterNicht vorhandenII.2.5)ZuschlagskriterienDie nachstehenden KriterienPreisII.2.6)Geschätzter WertII.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen BeschaffungssystemsBeginn: 01/10/2021Ende: 30/06/2023Dieser Auftrag kann verlängert werden: neinII.2.10)Angaben über Varianten/AlternativangeboteVarianten/Alternativangebote sind zulässig: neinII.2.11)Angaben zu OptionenOptionen: neinII.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen UnionDer Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: neinII.2.14)Zusätzliche AngabenII.2)BeschreibungII.2.1)Bezeichnung des Auftrags:Los-Nr.: 2II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene LeistungenII.2.3)ErfüllungsortNUTS-Code: DE242 Bayreuth, Kreisfreie StadtII.2.4)Beschreibung der Beschaffung:
5 / 13Bauüberwachung Los 2 BÜB LST für EÜ & DLDie Baumaßnahme befindet sich im Stadtteil Oberkonnersreuth der Stadt Bayreuth auf der, in die-sem Abschnitt auf einem Damm liegenden, freien eingleisigen Strecke 5001 zwischen Bf Neuen-reuth – Bf Bayreuth und den Betriebsstellen Hp Neuenreuth (km 9,829) und Bayreuth Hbf. (km 18,210).- EÜ Hohlmühlweg: Strecke 5001 km 14,642Die bestehende EÜ überquert bei km 14,642 den Hohlmühlweg, eine Ortsstraße. Die EÜ ist über die Thiergärtner Str. - Fürsetzer Str. zu erreichen. Die Zufahrt über die Keuperstr. – Bahnweg ist nur für Kleinfahrzeuge bis 2,5 t möglich. Die zulässige Geschwindigkeit ist teilweise auf 30 km/h begrenzt.Bei dem bestehenden Bauwerk aus dem Jahre 1927 handelt es sich um eine einfeldrige Brücke aus Walzträgern in Beton, die auf flach gegründeten Schwergewichtswiderlagern aufgelagert ist.Die bestehende gelagerte einfeldrige Brücke ist zu ersetzen. Die Gleise sind in gleicher Lage zu über-führen. Die Herstellung der Widerlager erfolgt aufgrund der beengten Platzverhältnisse in verbau-ten Baugruben. Das Gleis ist bauzeitlich mittels einer Hilfsbrücken über die Baugrube zu führen. Der neue Überbau ist auf der Baustelleneinrichtungsfläche herzustellen und mit Hebezeugen einzuhe-ben. Das Bauwerk ist als eingleisige Eisenbahnüberführung auszuführen. Aus schalltechnischenGründen ist das Gleis auf dem neuen Bauwerk im Schotterbett zu verlegen. Des Weiteren ist eine Unterschottermatte vorzusehen.Die Strecke ist nicht elektrifiziert. Die Strecke ist nicht als TEN-Strecke eingestuft.Konstruktive Daten des neuen Bauwerks:Lichte Weite 7,50 mLichte Höhe 4,26 mStützweite 8,90 mBauhöhe 0,85 mBreite zwischen den Geländern 7,56 mElektrotechnische AnlagenDie Strecke 5001 ist nicht elektrifiziert.Anlagen der Leit- u. SicherungstechnikDer Abschnitt der freien Strecke Neuenreuth (b.Creußen) – Bayreuth wird vom Stellwerk Bayreuth Hbf. gesteuert. Der vorhandene Streckenblock ist Bauart Sb L 60 mit Achszählern. Strecke ist mit Neigetechnik, Typ ZUB 262, versehen.Anlagen der TelekommunikationIm Streckenbereich verläuft ein erdverlegtes Telekommunikationskabel F4454 l.d.B. in der Bö-schung, dann verschwenkt dieser vor dem Bauwerk, quert den Hohlmühlweg im Schutzrohr in ei-nem Abstand von ca. 10 m zur Brücke und wird weiter parallel zum Gleis in der Böschung geführt. Das Kabel wurde in den 70-er Jahren verlegt und befindet sich in einem schlechten Zustand: der Ka-belmantel ist brüchig, die Kupferadern sind oxidiert.Ein weiteres Kabel F7474 verläuft ebenfalls bahnlinks in einem eigenen Kabelkanal Gr. I. Dieser Ka-belkanal wird als GFK Kanal über das Bauwerk geführt. Zur bauzeitlichen Verlegung befinden sich in Km 14,7+90 eine Muffe und eine Mehrlänge im KVz von 20 m.Kabel und Leitungen DritterWasser / AbwasserIm Bereich des Bauwerkes befinden sich in der unterführten Straße eine Regenwasserleitung der Stadt Bayreuth DN 500 B. Eine Schmutzwasserleitung der Stadt Bayreuth DN 300 B. Eine Wasserlei-tung der Stadt Bayreuth DN 150 GGG 1983 im Schutzrohr Stahl DN 400.Im Bereich des Bauwerkes befinden sich in der unterführten Straße eine Stromtrasse UNB ohne Schutzrohr der Stadtwerke Bayreuth. Weiterhin eine Stromtrasse im Schutzrohr ohne weitere An-gaben. Ein
6 / 13Schutzrohr DN 200 Stahl hinter dem nördlichen Widerlager im Dammbereich mit Durch-führung eines MSP (Mittelspannungskabel), eines NSP (Niederspannungskabel) und eines MK (Messkabel).TelekomNördlich des Bauwerkes im Abstand von ca. 8,00 m befindet sich eine Telekomtrasse bestehend aus einem Leerrohr unbekannter Dimension. Das Leerrohr ist belegtDL FürsetzDL Fürsetz: Strecke 5001 km 14,463Der Entwässerungs-DL quert o.g. Strecke ca. 180 m südlich von EÜ 14,642.Bei dem vorhandenen Durchlass handelt es sich um einen Plattendurchlass mit Widerlagern und Deckenplatte. Er unterquert die Gleisanlagen und die parallele Fürsetzer Straße. Das Bauwerk dient zur Ableitung des in einem oberhalb liegenden bestehenden Graben gesammelten Wassers und wird bei Regenereignissen regelmäßig beaufschlagt.Konstruktive Daten des neuen Bauwerks:Gesamtlänge: ca. 17,35 mLichte Weite: ca. 0,8 mLichte Höhe: ca. 0,8 mElektrotechnische AnlagenSiehe EÜ HohlmühlwegAnlagen der Leit- u. SicherungstechnikSiehe EÜ HohlmühlwegAnlagen der TelekommunikationTelekommunikationskabel F4454 erdverlegt und F7474 im Kabelkanal Gr. I verlaufen l.d.B. parallel der Bahn.Kabel und Leitungen DritterNicht vorhandenII.2.5)ZuschlagskriterienDie nachstehenden KriterienPreisII.2.6)Geschätzter WertII.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen BeschaffungssystemsBeginn: 01/10/2021Ende: 30/06/2023Dieser Auftrag kann verlängert werden: neinII.2.10)Angaben über Varianten/AlternativangeboteVarianten/Alternativangebote sind zulässig: neinII.2.11)Angaben zu OptionenOptionen: neinII.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen UnionDer Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: neinII.2.14)Zusätzliche AngabenII.2)BeschreibungII.2.1)Bezeichnung des Auftrags:Los-Nr.: 3II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
7 / 1371240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene LeistungenII.2.3)ErfüllungsortNUTS-Code: DE242 Bayreuth, Kreisfreie StadtII.2.4)Beschreibung der Beschaffung:Bauüberwachung Los 3: BÜB TK für EÜ & DLDie Baumaßnahme befindet sich im Stadtteil Oberkonnersreuth der Stadt Bayreuth auf der, in die-sem Abschnitt auf einem Damm liegenden, freien eingleisigen Strecke 5001 zwischen Bf Neuen-reuth – Bf Bayreuth und den Betriebsstellen Hp Neuenreuth (km 9,829) und Bayreuth Hbf. (km 18,210).- EÜ Hohlmühlweg: Strecke 5001 km 14,642Die bestehende EÜ überquert bei km 14,642 den Hohlmühlweg, eine Ortsstraße. Die EÜ ist über die Thiergärtner Str. - Fürsetzer Str. zu erreichen. Die Zufahrt über die Keuperstr. – Bahnweg ist nur für Kleinfahrzeuge bis 2,5 t möglich. Die zulässige Geschwindigkeit ist teilweise auf 30 km/h begrenzt.Bei dem bestehenden Bauwerk aus dem Jahre 1927 handelt es sich um eine einfeldrige Brücke aus Walzträgern in Beton, die auf flach gegründeten Schwergewichtswiderlagern aufgelagert ist.Die bestehende gelagerte einfeldrige Brücke ist zu ersetzen. Die Gleise sind in gleicher Lage zu über-führen. Die Herstellung der Widerlager erfolgt aufgrund der beengten Platzverhältnisse in verbau-ten Baugruben. Das Gleis ist bauzeitlich mittels einer Hilfsbrücken über die Baugrube zu führen. Der neue Überbau ist auf der Baustelleneinrichtungsfläche herzustellen und mit Hebezeugen einzuhe-ben. Das Bauwerk ist als eingleisige Eisenbahnüberführung auszuführen. Aus schalltechnischenGründen ist das Gleis auf dem neuen Bauwerk im Schotterbett zu verlegen. Des Weiteren ist eine Unterschottermatte vorzusehen.Die Strecke ist nicht elektrifiziert. Die Strecke ist nicht als TEN-Strecke eingestuft.Konstruktive Daten des neuen Bauwerks:Lichte Weite 7,50 mLichte Höhe 4,26 mStützweite 8,90 mBauhöhe 0,85 mBreite zwischen den Geländern 7,56 mElektrotechnische AnlagenDie Strecke 5001 ist nicht elektrifiziert.Anlagen der Leit- u. SicherungstechnikDer Abschnitt der freien Strecke Neuenreuth (b.Creußen) – Bayreuth wird vom Stellwerk Bayreuth Hbf. gesteuert. Der vorhandene Streckenblock ist Bauart Sb L 60 mit Achszählern. Strecke ist mit Neigetechnik, Typ ZUB 262, versehen.Anlagen der TelekommunikationIm Streckenbereich verläuft ein erdverlegtes Telekommunikationskabel F4454 l.d.B. in der Bö-schung, dann verschwenkt dieser vor dem Bauwerk, quert den Hohlmühlweg im Schutzrohr in ei-nem Abstand von ca. 10 m zur Brücke und wird weiter parallel zum Gleis in der Böschung geführt. Das Kabel wurde in den 70-er Jahren
8 / 13verlegt und befindet sich in einem schlechten Zustand: der Ka-belmantel ist brüchig, die Kupferadern sind oxidiert.Ein weiteres Kabel F7474 verläuft ebenfalls bahnlinks in einem eigenen Kabelkanal Gr. I. Dieser Ka-belkanal wird als GFK Kanal über das Bauwerk geführt. Zur bauzeitlichen Verlegung befinden sich in Km 14,7+90 eine Muffe und eine Mehrlänge im KVz von 20 m.Kabel und Leitungen DritterWasser / AbwasserIm Bereich des Bauwerkes befinden sich in der unterführten Straße eine Regenwasserleitung der Stadt Bayreuth DN 500 B. Eine Schmutzwasserleitung der Stadt Bayreuth DN 300 B. Eine Wasserlei-tung der Stadt Bayreuth DN 150 GGG 1983 im Schutzrohr Stahl DN 400.Im Bereich des Bauwerkes befinden sich in der unterführten Straße eine Stromtrasse UNB ohne Schutzrohr der Stadtwerke Bayreuth. Weiterhin eine Stromtrasse im Schutzrohr ohne weitere An-gaben. Ein Schutzrohr DN 200 Stahl hinter dem nördlichen Widerlager im Dammbereich mit Durch-führung eines MSP (Mittelspannungskabel), eines NSP (Niederspannungskabel) und eines MK (Messkabel).TelekomNördlich des Bauwerkes im Abstand von ca. 8,00 m befindet sich eine Telekomtrasse bestehend aus einem Leerrohr unbekannter Dimension. Das Leerrohr ist belegtDL FürsetzDL Fürsetz: Strecke 5001 km 14,463Der Entwässerungs-DL quert o.g. Strecke ca. 180 m südlich von EÜ 14,642.Bei dem vorhandenen Durchlass handelt es sich um einen Plattendurchlass mit Widerlagern und Deckenplatte. Er unterquert die Gleisanlagen und die parallele Fürsetzer Straße. Das Bauwerk dient zur Ableitung des in einem oberhalb liegenden bestehenden Graben gesammelten Wassers und wird bei Regenereignissen regelmäßig beaufschlagt.Konstruktive Daten des neuen Bauwerks:Gesamtlänge: ca. 17,35 mLichte Weite: ca. 0,8 mLichte Höhe: ca. 0,8 mElektrotechnische AnlagenSiehe EÜ HohlmühlwegAnlagen der Leit- u. SicherungstechnikSiehe EÜ HohlmühlwegAnlagen der TelekommunikationTelekommunikationskabel F4454 erdverlegt und F7474 im Kabelkanal Gr. I verlaufen l.d.B. parallel der Bahn.Kabel und Leitungen DritterNicht vorhandenII.2.5)ZuschlagskriterienDie nachstehenden KriterienPreisII.2.6)Geschätzter WertII.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen BeschaffungssystemsBeginn: 01/10/2021Ende: 30/06/2023Dieser Auftrag kann verlängert werden: neinII.2.10)Angaben über Varianten/AlternativangeboteVarianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
9 / 13II.2.11)Angaben zu OptionenOptionen: nein
- Schieneninfrastruktur
- Fernverkehr , Regionalverkehr
95 - Hof, Bayreuth, Kulmbach, Marktredwitz
Privater Auftraggeber
Verhandlungsverfahren
Dienstleistung
DE: Deutschland
weitere Projekte finden für

alles neu

 

Branchen \ Gewerke \ Leistungen

Schienenverkehrsportal, Planung und Überwachung von Bauleistungen, Bauüberwachung