Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Schienenverkehrsportal

Die exklusive Onlinepublikation für die Bahnbranche und ÖPNV

Ausschreibung   Ausschreibung Region Landshut, Waldkraiburg, Dingolfing, Pfarrkirchen für Bedarfspersonenverkehrsleistungen Schülerbeförderung

Ausschreibung Los-ID 2128324

Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
potentielle Bieter für


kontaktieren
Vorübergehende Erhöhung der Beförderungskapazitäten im Schülerverkehr 2022/23 LKR Altötting
Vorübergehende Erhöhung der Beförderungskapazitäten im Schülerverkehr 2022/23 LKR Altötting
II.1.4) Kurze Beschreibung: Der Auftraggeber (AG) benötigt für eine Entzerrung der ÖPNV-Verkehre eine Erhöhung der Beförderungskapazität. Es ist daher beabsichtigt im Rahmen eines beschleunigten Offenen Verfahrens Verstärkerbusse in der Zeit vom 10.01.2022 bis vorerst 31.08.2022 als freigestellten Schülerverkehr zu vergeben.
Aufgrund möglicher Änderung der Infektionslage kann sich innerhalb kurzer Zeit die Beschulungsart von Präsenz- in Wechsel- oder Distanzunterricht ändern. Entsprechend kann sich der Bedarf an Verstärkerbussen ändern, da dann die nötigen Abstände in den regulären ÖPNV-Bussen wieder eingehalten werden können. Aus diesem Grund hat sich der AG für die Vergabe einer flexiblen Rahmenvereinbarung entschieden. Die Rahmenvereinbarung dient der Beschleunigung der Erteilung von Einzelaufträgen. Ein Anspruch auf die Erteilung von Einzelaufträgen besteht lediglich im Rahmen der vereinbarten Mindestmenge.
Die Leistung umfasst weder den Fahrkartenverkauf noch die Beförderung von sonstigen Nutzern des ÖPNV.



II.1.5) Geschätzter Gesamtwert
II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose

II.2) Beschreibung
II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Linie 205


Los-Nr.: 1

II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 60100000 Straßentransport/-beförderung

II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE214 Altötting
Hauptort der Ausführung:
in den Vergabeunterlagen aufgeführt



II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Die Linie 205 der Firma Karl Beck GmbH & Co KG verbindet die Gemeinden Marktl, Perach, Erlbach, Reischach und deren Ortsteile mit den weiterführenden Schulen in Altötting. Um bei einem Präsenzunterricht aller Klassen eine wirksame Entzerrung der Platzverhältnisse in den Bussen der Linie 205 zu erreichen, ist jeweils ein (1) zusätzlicher Bus am Morgen und am Mittag nötig.

Die Beförderung der Schüler*innen erfolgt durch Verstärkerbusse als Nachläufer von Bussen der ÖPNV-Linie 205.

Morgens: Der Bus muss wie im beiliegenden Fahrplan aufgeführt um ca. 7:44 Uhr an der Haltestelle Schulzentrum, um ca. 7:48 Uhr an der Haltestelle Stinglhamerstraße und um ca. 7:55 Uhr an der Haltestelle Realschule sein. Eine Abweichung von 5 min. ist aber tolerabel.
Der Nachläuferbus ist ab der Haltestelle Marktl erforderlich.

Mittags: Der Bus muss wie im beiliegenden Fahrplan aufgeführt um ca. 13:20 Uhr an der Haltestelle Berufsschule, um ca. 13:15 Uhr an der Haltestelle Stinglhamerstraße und um ca. 13:10 Uhr an der Haltestelle Realschule abfahren. Eine Abweichung von 5 min. ist aber tolerabel.
Da beim Einstieg an den Schulen nicht kontrolliert werden kann an welcher Haltestelle der Schüler aussteigt muss ggf. bis zur letzten Haltestelle der Linie innerhalb des Landkreises gefahren werden.



II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien
Preis

II.2.6) Geschätzter Wert
II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 10/01/2022
Ende: 31/08/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Der Vertrag verlängert sich im Anschluss automatisch jeweils um ein weiteres Schuljahr (2022/23), sofern der Vertrag nicht bis spätestens 20.08.2022 durch den AG gekündigt wurde. Der Vertrag endet spätestens zum 31.07.2023.



II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Der Vertrag verlängert sich im Anschluss automatisch jeweils um ein weiteres Schuljahr (2022/23), sofern der Vertrag nicht bis spätestens 20.08.2022 durch den AG gekündigt wurde. Der Vertrag endet spätestens zum 31.07.2023.



II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14) Zusätzliche Angaben Der AG verpflichtet sich zur Abnahme von folgenden Mindestmengen:
Mindestens vom 10.01.2022. bis zum 31.01.2022 sind die Verstärkerbusse zu fahren.

Höchstmenge:
Im Zeitraum vom 10.01.2022 bis zum 31.07.2023 können maximal an 304 Tagen, den Schultagen, Verstärkerbusse fahren.



II.2) Beschreibung
II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Linie 14


Los-Nr.: 2

II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 60100000 Straßentransport/-beförderung

II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE214 Altötting
Hauptort der Ausführung:
in den Vergabeunterlagen aufgeführt



II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Die Kurse der Linie 14 des Verkehrsbetriebs Brodschelm GmbH verbinden Burghausen, Mehring, Emmerting, Burgkirchen, Kastl und deren Ortsteile mit den weiterführenden Schulen in Altötting und Burghausen. Um bei einem Präsenzunterricht aller Klassen eine wirksame Entzerrung der Platzverhältnisse in den Bussen der Kurse der Linie 14 zu erreichen, sind jeweils drei (3) zusätzliche Busse am Morgen und am Mittag nötig.

Die Beförderung der Schüler*innen erfolgt durch Verstärkerbusse als Nachläufer von Bussen der ÖPNV-Linie 14.

Morgens nach Altötting: Die Busse (2) müssen wie im beiliegenden Fahrplan (Linie 14) aufgeführt um ca. 7:43 Uhr an der Haltestelle Berufsschule, um ca. 7:45 Uhr an der Haltestelle Stinglhamerstraße und um ca. 7:47 Uhr an der Haltestelle Realschule sein. Eine Abweichung von 5 min. ist aber tolerabel.

Morgens nach Burghausen: Der Bus (1) muss wie im beiliegenden Fahrplan (Linie 14 S) aufgeführt um ca. 7:45 Uhr an der Haltestelle Stadtplatz und um ca. 7:50 Uhr an der Haltestelle Marktler Straße sein. Eine Abweichung von 5 min. ist aber noch tolerabel.

Die Nachläuferbusse sind jeweils ab den Haltestellen Mehring, Burgkirchen und Emmerting erforderlich.

Mittags ab Altötting: Die Busse (2) müssen wie im beiliegenden Fahrplan (Linie 14 S2) aufgeführt um ca.13:08 Uhr an der Haltestelle Berufsschule, um ca. 13:12 Uhr an der Haltestelle Stinglhamerstraße und um ca. 13:09 Uhr an der Haltestelle Realschule abfahren. Eine Abweichung von 5 min. ist aber tolerabel.
Mittags ab Burghausen: Der Bus (1) muss wie im beiliegenden Fahrplan (Linie 14) aufgeführt um ca.13:05 Uhr an der Haltestelle Stadtplatz und um ca. 13:10 Uhr an der Haltestelle Marktler Straße abfahren. Eine Abweichung von 5 min. ist aber tolerabel.

Da beim Einstieg an den Schulen nicht kontrolliert werden kann an welcher Haltestelle der Schüler aussteigt muss ggf. bis zur letzten Haltestelle der Linie innerhalb des Landkreises gefahren werden.



II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien
Preis

II.2.6) Geschätzter Wert
II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 10/01/2022
Ende: 31/08/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Der Vertrag verlängert sich im Anschluss automatisch jeweils um ein weiteres Schuljahr (2022/23), sofern der Vertrag nicht bis spätestens 20.08.2022 durch den AG gekündigt wurde. Der Vertrag endet spätestens zum 31.07.2023.



II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Der Vertrag verlängert sich im Anschluss automatisch jeweils um ein weiteres Schuljahr (2022/23), sofern der Vertrag nicht bis spätestens 20.08.2022 durch den AG gekündigt wurde. Der Vertrag endet spätestens zum 31.07.2023.



II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14) Zusätzliche Angaben Der AG verpflichtet sich zur Abnahme von folgenden Mindestmengen:
Mindestens vom 10.01.2022. bis zum 31.01.2022 sind die Verstärkerbusse zu fahren.

Höchstmenge:
Im Zeitraum vom 10.01.2022 bis zum 31.07.2023 können maximal an 304 Tagen, den Schultagen, Verstärkerbusse fahren.



II.2) Beschreibung
II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Linie 510


Los-Nr.: 3

II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 60100000 Straßentransport/-beförderung

II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE214 Altötting
Hauptort der Ausführung:
in den Vergabeunterlagen aufgeführt



II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Die Linie 510 der Firma Niederhuber Holzlandreisen GmbH & Co KG verbindet Pleiskirchen und Winhöring sowie deren Ortsteile mit den weiterführenden Schulen in Altötting. Um bei einem Präsenzunterricht aller Klassen eine wirksame Entzerrung der Platzverhältnisse in den Bussen der Linie 510 zu erreichen, ist ein (1) zusätzlicher Bus am Morgen nötig.

Die Beförderung der Schüler*innen erfolgt durch Verstärkerbusse als Nachläufer von Bussen der ÖPNV-Linie 510.

Der Bus muss wie im beiliegenden Fahrplan aufgeführt um ca. 7:46 Uhr an der Haltestelle Berufsschule, um ca. 7:42 Uhr an der Haltestelle Stinglhamerstraße und um ca. 7:50 Uhr an der Haltestelle Realschule sein. Eine Abweichung von 5 min. ist aber tolerabel.
Der Nachläuferbus ist ab der Haltestelle Ecking erforderlich.



II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien
Preis

II.2.6) Geschätzter Wert
II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 10/01/2022
Ende: 31/08/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Der Vertrag verlängert sich im Anschluss automatisch jeweils um ein weiteres Schuljahr (2022/23), sofern der Vertrag nicht bis spätestens 20.08.2022 durch den AG gekündigt wurde. Der Vertrag endet spätestens zum 31.07.2023.



II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Der Vertrag verlängert sich im Anschluss automatisch jeweils um ein weiteres Schuljahr (2022/23), sofern der Vertrag nicht bis spätestens 20.08.2022 durch den AG gekündigt wurde. Der Vertrag endet spätestens zum 31.07.2023.



II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14) Zusätzliche Angaben Der AG verpflichtet sich zur Abnahme von folgenden Mindestmengen:
Mindestens vom 10.01.2022. bis zum 31.01.2022 sind die Verstärkerbusse zu fahren.

Höchstmenge:
Im Zeitraum vom 10.01.2022 bis zum 31.07.2023 können maximal an 304 Tagen, den Schultagen, Verstärkerbusse fahren.



II.2) Beschreibung
II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Linien 10 und 12


Los-Nr.: 4

II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 60100000 Straßentransport/-beförderung

II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE214 Altötting
Hauptort der Ausführung:
in den Vergabeunterlagen aufgeführt



II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Die Linien 10 und 12 der Firma Elite-Reisen Vorderobermeier GmbH kommen aus Mühldorf und verbinden innerhalb des Landkreises Altötting die Gemeinden Tüßling und Teising mit den weiterführenden Schulen in Altötting. Um bei einem Präsenzunterricht aller Klassen eine wirksame Entzerrung der Platzverhältnisse in den Bussen der Linien 10 und 12 zu erreichen, ist ein (1) zusätzlicher Bus am Morgen und ein zusätzlicher Bus am Mittag nötig.

Die Beförderung der Schüler*innen erfolgt durch Verstärkerbusse als Nachläufer von Bussen der ÖPNV-Linien 10 und 12.

Morgens: Der Bus muss wie im beiliegenden Fahrplan (Linie 10) aufgeführt um ca. 7:51 Uhr an der Haltestelle Berufsschule, um ca. 7:48 Uhr an der Haltestelle Stinglhamerstraße und um ca. 7:59 Uhr an der Haltestelle Realschule sein. Eine Abweichung von 5 min. ist aber tolerabel.
Der Nachläuferbus ist ab der Haltestelle Tüßling erforderlich.

Mittags: Der Bus muss wie im beiliegenden Fahrplan (Linie 12) aufgeführt um ca. 13:10 Uhr an der Haltestelle Berufsschule, um ca. 13:05 Uhr an der Haltestelle Stinglhamerstraße und um ca. 13:04 Uhr an der Haltestelle Realschule abfahren. Eine Abweichung von 5 min. ist aber tolerabel.
Da beim Einstieg an den Schulen nicht kontrolliert werden kann an welcher Haltestelle der Schüler aussteigt muss ggf. bis zur letzten Haltestelle der Linie innerhalb des Landkreises gefahren werden.



II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien
Preis

II.2.6) Geschätzter Wert
II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 10/01/2022
Ende: 31/08/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Der Vertrag verlängert sich im Anschluss automatisch jeweils um ein weiteres Schuljahr (2022/23), sofern der Vertrag nicht bis spätestens 20.08.2022 durch den AG gekündigt wurde. Der Vertrag endet spätestens zum 31.07.2023.



II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein

II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14) Zusätzliche Angaben Der AG verpflichtet sich zur Abnahme von folgenden Mindestmengen:
Mindestens vom 10.01.2022. bis zum 31.01.2022 sind die Verstärkerbusse zu fahren.

Höchstmenge:
Im Zeitraum vom 10.01.2022 bis zum 31.07.2023 können maximal an 304 Tagen, den Schultagen, Verstärkerbusse fahren.



II.2) Beschreibung
II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Linie 11


Los-Nr.: 5

II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 60100000 Straßentransport/-beförderung

II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE214 Altötting
Hauptort der Ausführung:
in den Vergabeunterlagen aufgeführt



II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Die Linie 11 der Firma Elite-Reisen Vorderobermeier GmbH kommt aus Mühldorf und verbindet innerhalb des Landkreises Altötting die Gemeinden Töging, Winhöring und Neuötting mit den weiterführenden Schulen in Altötting. Um bei einem Präsenzunterricht aller Klassen eine wirksame Entzerrung der Platzverhältnisse in den Bussen der Linie 11 zu erreichen, ist ein (1) zusätzlicher Bus am Morgen und zwei (2) zusätzliche Busse am Mittag nötig.

Die Beförderung der Schüler*innen erfolgt durch Verstärkerbusse als Nachläufer von Bussen der ÖPNV-Linie 11.

Morgens: Der Bus muss wie im beiliegenden Fahrplan aufgeführt um ca. 7:48 Uhr an der Haltestelle Berufsschule, um ca. 7:52 Uhr an der Haltestelle Stinglhamerstraße und um ca. 7:57 Uhr an der Haltestelle Realschule sein. Eine Abweichung von 5 min. ist aber tolerabel.
Der Nachläuferbus ist ab der Haltestelle Töging erforderlich.

Mittags: Der Bus muss wie im beiliegenden Fahrplan aufgeführt um ca. 13:10 Uhr an der Haltestelle Berufsschule, um ca. 13:08 Uhr an der Haltestelle Stinglhamerstraße und um ca. 13:05 Uhr an der Haltestelle Realschule sein. Eine Abweichung von 5 min. ist aber tolerabel.
Da beim Einstieg an den Schulen nicht kontrolliert werden kann an welcher Haltestelle der Schüler aussteigt muss ggf. bis zur letzten Haltestelle der Linie innerhalb des Landkreises gefahren werden.



II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien
Preis

II.2.6) Geschätzter Wert
II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 10/01/2022
Ende: 31/08/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Der Vertrag verlängert sich im Anschluss automatisch jeweils um ein weiteres Schuljahr (2022/23), sofern der Vertrag nicht bis spätestens 20.08.2022 durch den AG gekündigt wurde. Der Vertrag endet spätestens zum 31.07.2023.



II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Der Vertrag verlängert sich im Anschluss automatisch jeweils um ein weiteres Schuljahr (2022/23), sofern der Vertrag nicht bis spätestens 20.08.2022 durch den AG gekündigt wurde. Der Vertrag endet spätestens zum 31.07.2023.



II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14) Zusätzliche Angaben Der AG verpflichtet sich zur Abnahme von folgenden Mindestmengen:
Mindestens vom 10.01.2022. bis zum 31.01.2022 sind die Verstärkerbusse zu fahren.

Höchstmenge:
Im Zeitraum vom 10.01.2022 bis zum 31.07.2023 können maximal an 304 Tagen, den Schultagen, Verstärkerbusse fahren.



II.2) Beschreibung
II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Linie 70


Los-Nr.: 6

II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 60100000 Straßentransport/-beförderung

II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE214 Altötting
Hauptort der Ausführung:
in den Vergabeunterlagen aufgeführt



II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Die Linie 70 der Firma Omnibus H. Wengler verbindet innerhalb des Landkreises Altötting die Gemeinden Garching, Unterneukirchen und deren Ortsteile mit den weiterführenden Schulen in Altötting. Um bei einem Präsenzunterricht aller Klassen eine wirksame Entzerrung der Platzverhältnisse in den Bussen der Linie 70 zu erreichen, ist ein (1) zusätzlicher Bus am Morgen nötig.

Die Beförderung der Schüler*innen erfolgt durch Verstärkerbusse als Nachläufer von Bussen der ÖPNV-Linie 70. Der Bus muss wie im beiliegenden Fahrplan aufgeführt um ca. 7:45 Uhr an der Haltestelle Berufsschule, um ca. 7:42 Uhr an der Haltestelle Stinglhamerstraße und um ca. 7:50 Uhr an der Haltestelle Realschule sein. Eine Abweichung von 5 min. ist aber tolerabel.
Der Nachläuferbus ist ab der Haltestelle Unterneukirchen erforderlich.



II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien
Preis

II.2.6) Geschätzter Wert
II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 10/01/2022
Ende: 31/08/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Der Vertrag verlängert sich im Anschluss automatisch jeweils um ein weiteres Schuljahr (2022/23), sofern der Vertrag nicht bis spätestens 20.08.2022 durch den AG gekündigt wurde. Der Vertrag endet spätestens zum 31.07.2023.



II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Der Vertrag verlängert sich im Anschluss automatisch jeweils um ein weiteres Schuljahr (2022/23), sofern der Vertrag nicht bis spätestens 20.08.2022 durch den AG gekündigt wurde. Der Vertrag endet spätestens zum 31.07.2023.



II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14) Zusätzliche Angaben Der AG verpflichtet sich zur Abnahme von folgenden Mindestmengen:
Mindestens vom 10.01.2022. bis zum 31.01.2022 sind die Verstärkerbusse zu fahren.

Höchstmenge:
Im Zeitraum vom 10.01.2022 bis zum 31.07.2023 können maximal an 304 Tagen, den Schultagen, Verstärkerbusse fahren.



84 - Landshut, Waldkraiburg, Dingolfing, Pfarrkirchen
Öffentlicher Auftraggeber
Offenes Verfahren (VOL/A)
Dienstleistung
DE: Deutschland
weitere Projekte finden für

alles neu

 

Branchen \ Gewerke \ Leistungen

Schienenverkehrsportal, Verkehrsleistungen im ÖPNV, Verkehrsleistungen im strassengebundenen Verkehr, Bedarfspersonenverkehrsleistungen Schülerbeförderung, Linienverkehrsleistungen