Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Schienenverkehrsportal

Die exklusive Onlinepublikation für die Bahnbranche und ÖPNV

Ausschreibung   Ausschreibung Region Münchener Umland(Süd, West), Fürstenfeldbruck, Starnberg, Garmisch-Partenkirchen für Machbarkeitsstudien, Konzept-und Systemplanung

Ausschreibung Los-ID 1774674

Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
potentielle Bieter für


kontaktieren
Verkehrliche Basisanalyse im Rahmen der Entwicklung im Bereich Feldmoching-Ludwigsfeld
Verkehrliche Basisanalyse im Rahmen der Entwicklung im Bereich Feldmoching-Ludwigsfeld
und Umfang: Entscheidend für die Realisierung einer Entwicklung im Bereich Feldmoching-Ludwigsfeld wird ein Mobilitätskonzept sein, das die Voraussetzungen für einen möglichst hohen quartiersbezogenen Nahmobilitätsanteil am Modalsplit schafft, sowie ein daraus abgeleitetes multimodales Verkehrserschließungskonzept , das auf die schwierige Ausgangslage der Verkehrsinfrastruktur im Bestand reagiert und aufgebaut sein wird.

Als Grundlage hierfür ist es von entscheidender Bedeutung zu analysieren, wie die Fahr- und Pendelbeziehungen im Umfeld, innerhalb des Stadtquartiers sowie der künftigen Bewohnerinnen und Bewohner im Planungsgebiet selbst sein werden, um daraus Rückschlüsse auf den erforderlichen Handlungsbedarf ziehen zu können.

Zudem ist der aktuelle Modal Split im Untersuchungsraum ebenso zu analysieren wie die Stärken und Schwächen der gesamten Versorgungsinfrastruktur und der vorhandenen multimodalen Verkehrsinfrastruktur.

Die Analysen sollen zusammengeführt werden und in einer Basisanalyse münden. Aus den Ergebnissen der Stärken- und Schwächenanalyse der Versorgungs- sowie der multimodalen Verkehrsinfrastruktur sollen Handlungsempfehlungen abgeleitet werden, wie z.B. Empfehlungen, inwieweit die Nahversorgung gestärkt werden sollte, um einen möglichst hohen Anteil an kurzen Wegen im Stadtquartier zu erreichen, sowie inwieweit das ÖV- und Rad(schnell)wegenetz im Hinblick auf die geplante Wohnbebauung ausgebaut werden müsste und welche zukünftigen Maßnahmen bedacht werden müssten, um die weiteren Wege zu einem möglichst hohen Anteil auf den platzsparenden und umweltfreundlichen ÖPNV und Radverkehr verlagern zu können. Ebenso müssen alle weiteren wichtigen Wegebeziehungen, insbesondere für den ÖPNV-, Rad- und Fußverkehr und - wo erforderlich - auch für den Kfz-Verkehr im Untersuchungsgebiet selbst und darüber hinweg identifiziert und ggf. deren Ausbaubedarfe dargestellt werden. Hierbei spielt die Analyse des Quell- und Zielverkehrs eine bedeutende Rolle, um daraus im weiteren Verlauf (u.a im Verlauf der Szenarienbeurteilung) Rückschlüsse ziehen zu können, wie und in welcher Art zielgerichtet die Mobilität mittels Mobilitätskonzepten beeinflusst werden kann und welche erforderlichen verkehrlichen Infrastrukturprojekte in Angriff genommen werden müssen.
82 - Münchener Umland(Süd, West), Fürstenfeldbruck, Starnberg, Garmisch-Partenkirchen
Öffentlicher Auftraggeber
Offenes Verfahren (VOL/A)
Dienstleistung
DE: Deutschland
weitere Projekte finden für

alles neu

 

Schienenverkehrsportal, Bauportal, Verkehrsmanagement, Bauplanung, Dienstleistungen im Verkehrswesen, Fachingenieur, Architekten, Machbarkeitsstudien, Konzept-und Systemplanung, Verkehrswesen, Städtebau, Landespflege, Städtebau- und Stadtgestaltung