Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Schienenverkehrsportal

Die exklusive Onlinepublikation für die Bahnbranche und ÖPNV

Ausschreibung   Ausschreibung Region Aschaffenburg, Hanau, Offenbach am Main, Miltenberg für Tragwerksplanung, Baustatik

Ausschreibung Los-ID 1851897

Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
potentielle Bieter für


kontaktieren
Planung Kreuzungsmaßnahme Erneuerung Eüs Goldbacher Straße Aschaffenburg
Planung Kreuzungsmaßnahme Erneuerung Eüs Goldbacher Straße Aschaffenburg

II.1.4)Kurze Beschreibung:

Planungsleistungen: Erneuerung Eüs Goldbacher Straße Aschaffenburg (Los 1 und 3) und zugehöri-ge Straßen- und Kanalanpassungen (Los 2); Neubau HP Aschaffenburg Ost (Los 4); Optimierung Kreuzung Goldbacher Straße, Elsässer Straße und Bayernstraße, ÖPNV-Anbindung Bushaltestellen (Los 5)

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert

II.1.6)Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: ja

Angebote sind möglich für alle Lose

Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, Aufträge unter Zusammenfassung der folgenden Lose oder Losgruppen zu vergeben:

Es sollen alle Leistungen der Lose 1 bis 5 an einen Planer/Planungsgemeinschaft vergeben werden. Es ist keine losweise Vergabe vorgesehen. Die Darstellung in Lose erfolgt lediglich auf Grund der verschiedenen Zuständigkeiten beim AG.

II.2)Beschreibung

II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 1 Eü Goldbacher Straße (Strecke 5228, Bahn-km 1,717

Los-Nr.: 1

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE261 Aschaffenburg, Kreisfreie Stadt

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Eisenbahnüberführung (Eü) über die B26 im Zuge der Strecke 5228 in Bahnkilometer 1,717 soll aufgrund des schlechten Bauwerkszustands erneuert werden. Das Bauwerk überquert die B26 zwischen Aschaffenburg Damm und Aschaffenburg Österreicher Kolonie in der Stadt Aschaffenburg.

Folgende Objekte sollen mit BIM-Methodik geplant werden

1 Ingenieurbauwerke, Eü Strecke 5228, km 1,717

2 Verkehrsanlagen, Gleisanlagen

3 Technische Ausrüstung, Gleisfeldbeleuchtung

4 Tragwerksplanung, Eü

Es werden zuerst die Lph 1-2 übertragen.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Die nachstehenden Kriterien

Preis

II.2.6)Geschätzter Wert

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 16/11/2020

Ende: 30/08/2021

Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote

Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Planungsleistungen für oben aufgeführte Objekte in den Lph 3-7.

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Es sollen alle Leistungen der Lose 1 bis 5 an einen Planer/Planungsgemeinschaft vergeben werden. Es ist keine losweise Vergabe vorgesehen.

II.2)Beschreibung

II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 2 Straßen- und Kanalanpassungen

Los-Nr.: 2

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE261 Aschaffenburg, Kreisfreie Stadt

Hauptort der Ausführung:

Aschaffenburg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Aufgrund der Erhöhung der lichten Höhe der Eüs (Lose 1 und 3) ist eine Absenkung der B26 im Bereich der beiden Eüs erforderlich, sofern die Erhöhung der lichten Höhe nicht alleinig durch die Optimierung des überbaus der neuen Eüs realisiert werden kann. Ebenso wird der Querschnitt von derzeit 12,10 Meter Breite auf 14,70 Meter Breite aufgeweitet und es sollen beidseits Geh- und Radwege vorgesehen werden. Die Verkehrsplanung umfasst die normgerechte Planung des Querschnitts in Lage und Höhe und die Anbindung an die bestehenden Querschnitte nördlich und südlich der Eü`s auf der Grundlage der Richtlinie für die Anlage von Stadtstraßen (RASt).

Bei einer Tieferlegung der B26 muss der Entwässerungskanal, der in der Bundesstraßeverläuft, entsprechend tiefer gelegt werden und an den bestehenden Bahnkanal in der nördlichen Eü neu angeschlossen werden. Aufgrund der neuen Tiefenlage wird künftig ein Regenwasserpumpwerk erforderlich sein. Weiterhin ist beim Zufahrtsbereich Kreuzung Goldbacher Straße/Ecke Elsässer Straße davon auszugehen, dass die Mischwasserkanalisation in diesem Bereich entsprechend der topographischen Veränderungen angepasst und ebenfalls abgesenkt werden muss.

Es sollen folgende Objekte mit BIM-Methodik geplant werden.

1 Verkehrsanlagen, Anpassung B26, Fuß- und Radwege

2 Ingenieurbauwerk, Anpassung Regenwasserkanal

3 Technische Ausrüstung, Neubau Pumpwerk Regenwasserkanal

4 Ingenieurbauwerk, Neubau Pumpwerk Regenwasserkanal

5 Ingenieurbauwerk, Anpassung Schmutzwasserkanal (Neubau Düker)

6 Technische Ausrüstung, Neubau Pumpwerk Schmutzwasserkanal

7 Ingenieurbauwerk, Neubau Pumpwerk Schmutzwasserkanal

8 Tragwerksplanung, Neubau Pumpwerk Regenwasserkanal

9 Tragwerksplanung, Neubau Pumpwerk Schmutzwasserkanal

Diese Leistungen werden für die Stadt Aschaffenburg erbracht,

Es werden zuerst die Lph 1-2 übertragen.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Die nachstehenden Kriterien

Preis

II.2.6)Geschätzter Wert

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 16/11/2020

Ende: 30/08/2021

Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote

Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Planungsleistungen für oben aufgeführte Objekte in den Lph 3-7.

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Es sollen alle Leistungen der Lose 1 bis 5 an einen Planer/Planungsgemeinschaft vergeben werden. Es ist keine losweise Vergabe vorgesehen.

II.2)Beschreibung

II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 3 Eü Goldbacher Straße (Strecke 5200, Bahn-km 88,104)

Los-Nr.: 3

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE261 Aschaffenburg, Kreisfreie Stadt

Hauptort der Ausführung:

Aschaffenburg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Eisenbahnüberführung (Eü) über die B26 im Zuge der Strecke 5200 in Bahnkilometer 88,104 soll aufgrund des schlechten Bauwerkszustands erneuert werden. Das Bauwerk überquert die B26 zwischen Aschaffenburg Damm und Aschaffenburg Österreicher Kolonie in der Stadt Aschaffen-burg.

Folgende Objekte sollen mit BIM-Methodik geplant werden

1 Ingenieurbauwerke, Eü Strecke 5200, km 88,104

2 Verkehrsanlagen, Gleisanlagen

3 Tragwerksplanung, Eü

Es werden zuerst die Lph 1-2 übertragen.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Die nachstehenden Kriterien

Preis

II.2.6)Geschätzter Wert

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 16/11/2020

Ende: 30/08/2021

Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote

Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Planungsleistungen für oben aufgeführte Objekte in den Lph 3-7.

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Es sollen alle Leistungen der Lose 1 bis 5 an einen Planer/Planungsgemeinschaft vergeben werden. Es ist keine losweise Vergabe vorgesehen.

II.2)Beschreibung

II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 4 Neubau HP Aschaffenburg Ost

Los-Nr.: 4

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE261 Aschaffenburg, Kreisfreie Stadt

Hauptort der Ausführung:

Aschaffenburg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die DB Station & Service AG plant die Errichtung eines neuen Haltepunktes Aschaffenburg Ost.

Im Bereich des Haltepunktes werden 2 Außenbahnsteige mit Länge von 210 m - entspricht 205 m Gleisnutzlänge- und einer optionalen Sicherungslänge von 215 m mit einer Bahnsteighöhe von 76 cm über SO errichtet. Gewährleistung von erforderlicher Gleisnutzlänge für lokbespannte Züge ist zu berücksichtigen. Die Bahnsteige werden über Treppe sowie barrierefreie Wege an das öffentliche Wegenetz angebunden. Der Halte-punkt wird mit Beleuchtung ausgestattet. Zusätzlich ist eine Einrichtung mit Ausstattungselementen gemäß dem Ausstattungskatalog für Kategorie 6 u.a. von dynamischer Fahrgastinformation (akustisch und optisch) und Anbringung von Anzeiger der Uhrzeit zu berücksichtigen. Standorte für die Fahrkartenautomaten sind zu planen.

Folgende Objekte sollen mit BIM-Methodik geplant werden

1 Verkehrsanlagen, Neubau Haltepunkt

2 Ingenieurbauwerke, Neubau Aufzugsschächte

3 Technische Ausrüstung, 50 Hz

4 Fachplanung, FÖA, FIA

5 Tragwerksplanung, Aufzugsschächte

Es werden zuerst die Lph 1-2 übertragen

II.2.5)Zuschlagskriterien

Die nachstehenden Kriterien

Preis

II.2.6)Geschätzter Wert

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 16/11/2020

Ende: 30/08/2021

Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote

Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Planungsleistungen für oben aufgeführte Objekte in den Lph 3-7.

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Es sollen alle Leistungen der Lose 1 bis 5 an einen Planer/Planungsgemeinschaft vergeben werden. Es ist keine losweise Vergabe vorgesehen.

II.2)Beschreibung

II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 5 Optimierung Kreuzung Goldbacher Straße, Elsässer Straße und Bayernstraße, ÖPNV-Anbindung Bushaltestellen

Los-Nr.: 5

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)

71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

II.2.3)Erfüllungsort

NUTS-Code: DE261 Aschaffenburg, Kreisfreie Stadt

Hauptort der Ausführung:

Aschaffenburg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Zuge der Einrichtung des neuen Haltepunktes Aschaffenburg-Ost (Los 4) und der notwendigen Erneuerungen der Eisenbahnüberführungen (Lose 1 und 3) ist durch die erforderliche Tieferlegung der Fahrbahn durch die Stadt Aschaffenburg eine bauliche Anpassung der abknickenden Vor-fahrtsstraße (B26) des südlichen Knotenpunktes Goldbacher Str./ Bayernstr./ Elsässer Straße erforderlich.

Im Rahmen der Vorplanung ist nach den technischen Maßgaben der Fahrbahnabsenkung und Brückenerneuerung zu prüfen, welche Betriebsform am Knotenpunkt funktional und gestalterisch am geeignetsten ist. Betriebliche Vorgabe für die Umgestaltung des Knotenpunktes ist die verkehrliche Abwicklung aller Fahrbeziehungen. Ergebnis soll ein Variantenvergleich mit Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile sein. Die Stadt Aschaffenburg favorisiert die Einrichtung eines kleinen Kreisverkehres.

Es sind die Einrichtung einer kleinen Kreisverkehrsanlage und der Neubau von 3 Bushaltestellen vorgesehen. Die Haltestellen sollen u. a. eine Verknüpfung von schienen- und straßengebundenen Verkehrssystemen darstellen und mit möglichst geringen Widerständen in günstiger räumlicher Beziehung nutzbar sein.

Es sollen folgende Objekte mit BIM-Methodik geplant werden.

1 Verkehrsanlagen, Optimierung südliche Kreuzung (Kreisverkehr)

2 Verkehrsanlagen, Neubau 3 Bushaltestellen, Anbindung Haltepunkt Aschaffenburg Ost

Diese Leistungen werden für die Stadt Aschaffenburg erbracht,

Es werden zuerst die Lph 1-2 übertragen.

II.2.5)Zuschlagskriterien

Die nachstehenden Kriterien

Preis

II.2.6)Geschätzter Wert

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 16/06/2020

Ende: 30/08/2021

Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote

Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)Angaben zu Optionen

Optionen: ja

Beschreibung der Optionen:

Planungsleistungen für oben aufgeführte Objekte in den Lph 3-7.

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Es sollen alle Leistungen der Lose 1 bis 5 an einen Planer/Planungsgemeinschaft vergeben werden. Es ist keine losweise Vergabe vorgesehen.
- Schieneninfrastruktur
- Fernverkehr , Regionalverkehr
63 - Aschaffenburg, Hanau, Offenbach am Main, Miltenberg
Öffentlicher Auftraggeber
Verhandlungsverfahren
Dienstleistung
DE: Deutschland
weitere Projekte finden für

alles neu

 

Bauportal, Schienenverkehrsportal, Bauplanung, Planung und Überwachung von Bauleistungen, Planung von Ober-, Tief- und Ingenieurbaumaßnahmen, Planung von Stromversorgungsanlagen, Fachingenieur, Tragwerksplanung, Baustatik