Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Schienenverkehrsportal

Die exklusive Onlinepublikation für die Bahnbranche und ÖPNV

Ausschreibung   Ausschreibung Region Fulda, Bad Hersfeld, Bad Salzungen, Alsfeld für Bedarfspersonenverkehrsleistungen Schülerbeförderung

Ausschreibung Los-ID 1837818

Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
potentielle Bieter für


kontaktieren
Schülerbeförderung Schulstandorte Hünfeld und Eckweisbach mit 2 Spezialfahrzeugen
Schülerbeförderung Schulstandorte Hünfeld und Eckweisbach mit 2 Spezialfahrzeugen
Art und Umfang des Auftragsgegenstandes :
Gemäß § 161 HSchG hat der Landkreis Fulda zu/von der Vinzenz-von-Paul-Schule Hünfeld und vom Schulstandort Grundschule Eckweisbach (ganztägig arbeitende Schule Profil 1) zum Unterrichtsende (Dienstag, Mittwoch und Donnerstag) die Schülerbeförderung im freigestellten Schulverkehr für Kreisschüler/innen durchzuführen.
Der Beförderungsvertrag für den Einsatz eines "Spezialfahrzeuges" zugelassene Sitzplätze: 12 (ohne Busfahrer) davon zwei Rollstuhlplätze läuft zum Ende des Schuljahres 2019/20 aus.
Der Beförderungsauftrag für den Einsatz eines "Kleinbusses" zugelassene Sitzplätze: 8 (ohne Busfahrer) wurde zum Ende des Schuljahres 2019/20 gekündigt.
Der Landkreis Fulda beabsichtigt zum Schuljahr 2020/21 (17.08.2020 bis 16.07.2021) folgende Leistungen im Rahmen einer beschränkten Ausschreibung nach VOL/A mit zwei Losen zu vergeben.
Los 1:
Einzusetzendes Fahrzeug: Spezialfahrzeug
zugelassene Sitzplätze: 14 (ohne Busfahrer), davon 2 Rollstuhlplätze, inkl. Busbegleitung
Die schultägliche Nutz-km-Leistung beträgt zurzeit rd. 75 km zuzüglich Dienstag, Mittwoch und Donnerstag um 15.50 Uhr ab der Grundschule Eckweisbach nach Unterbernhards/Michaelshof 4,0 km
Los 2:
Einsetzendes Fahrzeug: Kleinbus
zugelassene Sitzplätze: 8 (ohne Busfahrer), davon 1 Rollstuhlplatz, inkl. Busbegleitung
Die schultägliche Nutz-km-Leistung beträgt zurzeit rd. 110 km.
Der Auftragnehmer hat für die Dauer eines Schuljahres bzw. bei Zu-/Abgängen von Fahrschüler/innen gemäß den Vorgaben des Schulwegkostenträgers einen Fahrplan zu erstellen.
Die Kommunikationsmöglichkeit zwischen Fahrzeugführer und Betriebsleitstelle sowie die telefonische Erreichbarkeit der Betriebsleitstelle für den Schulwegkostenträger/Schulleitungen ist zu gewährleisten.
Der Auftragnehmer ist verpflichtet, sich beim vorübergehenden Ausfall eines Busses um einen Ersatz zu bemühen.
Der Auftragnehmer ist verpflichtet, beim Betrieb des Schulbusses die bestehenden Vorschriften, insbesondere die Bestimmungen des Straßenverkehrsgesetzes, der Straßenverkehrsordnung und die Verordnung über den Betrieb von Kraftfahrunternehmen im Personenverkehr (BOKraft) einzuhalten.
Der Auftragnehmer darf nur Fahrzeuge als Schulbusse einsetzen, die nicht älter als 12 Jahre sind und für den Schulverkehr uneingeschränkt geeignet sind.
In den Schulbussen dürfen nur solche Fahrer zum Einsatz kommen, die den Anforderungen, die insbesondere auch der Umgang mit den "gehandicapten" Kindern an sie stellt, geeignet und für ihre Aufgaben uneingeschränkt tauglich sind sowie die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrschen.
Leistungsort:
Aufgrund der Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs für die Schüler/innen ist die Beförderung zum/vom Schulstandort Vinzenz-von-Paul-Schule Hünfeld notwendig. Diese Schü-ler/innen leiden unter einer körperlichen und geistigen Behinderung.
zu Los 1:
Bereich: Tann - Nüsttal - Hünfeld
Ferner ist die Beförderung vom Schulstandort Grundschule Eckweisbach (ganztägig arbeitende Schule Profil 1) nach Unterbernhards zum Unterrichtsende 15:45 Uhr dienstags, mittwochs und donnerstags durchzuführen.
zu Los 2:
Bereich: Ehrenberg - Hilders - Tann
36 - Fulda, Bad Hersfeld, Bad Salzungen, Alsfeld
Öffentlicher Auftraggeber
Interessenbekundungsverfahren
Dienstleistung
DE: Deutschland
weitere Projekte finden für

alles neu

 

Schienenverkehrsportal, Verkehrsleistungen im ÖPNV, Verkehrsleistungen im strassengebundenen Verkehr, Bedarfspersonenverkehrsleistungen Schülerbeförderung