Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Schienenverkehrsportal

Die exklusive Onlinepublikation für die Bahnbranche und ÖPNV

Ausschreibung   Ausschreibung Region Celle, Uelzen, Salzwedel, Lüchow für Berührungsschutzelemente

Ausschreibung Los-ID 2107279

Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
potentielle Bieter für


kontaktieren
2/9 ABS Stendal-Uelzen, 2. Baustufe (Ostkorridor Nord), 1. IBN-Stufe Bahnhof Salzwedel, Über-holgleis 24 Bahnhof Schnega, Aufbau Gleis
2/9 ABS Stendal-Uelzen, 2. Baustufe (Ostkorridor Nord), 1. IBN-Stufe Bahnhof Salzwedel, Über-holgleis 24 Bahnhof Schnega, Aufbau Gleis
II.1.4) Kurze Beschreibung:
ABS Stendal-Uelzen, 2. Baustufe (Ostkorridor Nord), 1. IBN-Stufe - Bahnhof Salzwedel, Über-holgleis 24
Bahnhof Schnega, Aufbau Gleis 2
II.1.5) Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.1.6) Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Beschreibung
II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)
45234100 Bauarbeiten für Eisenbahnlinien
II.2.3) Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE04 Altmarkkreis Salzwedel
NUTS-Code: DE934 Lüchow-Dannenberg
Hauptort der Ausführung:
Salzwedel, Schnega
II.2.4) Beschreibung der Beschaffung:
ABS Stendal - Uelzen, 2. Baustufe (Ostkorridor Nord) 1. Inbetriebnahme-Stufe:
Ziel des Gesamtprojektes ist der durchgehend zweigleisige und elektrifizierte Ausbau der Strecke 6899
Stendal - Uelzen. Die geplanten Baumaßnahmen dienen der Verbesserung der Verbindung zwischen alten
und neuen Bundesländern mit Anbindung des mitteldeutschen Raumes an die Nordseehäfen, sowie der
3/9




Kapazitätserhöhung im Güterzugverkehr nach Ost- und Südeuropa bzw. Süddeutschland, als auch der
Erhöhung von Flexibilität und Qualität im planmäßigen SPNV und SPFV-Umleiterverkehr.
— Salzwedel:
Der Aufbau des Überholgleis 24 im Bf Salzwedel ist Teil der 1. IBN-Stufe im Rahmen des Gesamtprojektes.
Der Baubereich befindet sich innerhalb des Bahnhofes Salzwedel, im Bereich der elektrifizierten Strecke 6899
Stendal - Uelzen im Bundesland Sachsen-Anhalt.
Die TSI Streckenkategorie für den Personenverkehr lautet P4 und für den Güterverkehr F1. Die zul.
Geschwindigkeit der durchgehenden Gleise beträgt v=160 km/h, die zulässige Geschwindigkeit im
herzustellenden Überholgleis beträgt v = 80 km/h.
Hauptbaumaßnahmen:
—— Baufeldfreimachung /BE,
—— Rückbau Kabelkanal: 500 m,
—— Rückbau vorhandene TE, Schächte: 800 m,
—— Kabelverlegung: 5 000 m,
—— Herstellung Erdplanum, PSS: 8 000 m2,
—— Neubau Kabelkanal: 2 500 m,
—— Randwegherstellung: 1 000 m,
—— Neubau TE mit Schächten: 900 m,
—— Einbau Schotter: 4 000 t,
—— Einbau Schwellen: 1 500 St.,
—— Einbau Schienen: 1 900 m,
—— Einbau Weichen: 2 * EW 760, Betonschwellen,
—— Arbeiten an den EEA: 2 * EWHA, 1* Pumpenanlage,
—— Verlängerung Berührungsschutz B248: 10 m,
—— Rückbau OL-Maste, Fahrdraht: 1 000 m,
—— Neubau OL-Maste, Kettenwerk Sicat: 3.100 m,
—— Gründung von Signalfundamenten: 20 St.,
—— Herstellung von Signalumrandungen: 10 St..
— Schnega:
Teil der 1. IBN-Stufe im Rahmen des Gesamtprojektes ist der Aufbau des Gleises 2 im Bereich des Bahnhofes
Schnega. Bestandteile dieser Maßnahme sind der Einbau erforderlicher Überleitverbindungen (Weichen 02, 04,
06 und 07) sowie Verlängerungen des Streckengleises zur freien Strecke in b-Richtung, unter Gewährleistung
der Gleisnutzlängen von mindestens 750 m im Bahnhof. Des Weiteren erfolgt die Migration der Technik des
4/9




vorhandenen ESTW-A (von Simis-C nach Simis-D) und die Anpassungen bzw. Neuaufstellung der von diesem
Modul bedienten Signale.
Im Rahmen des Hauptbauzeitraumes sollen alle notwendigen Arbeiten bezüglich der Gewerke Ingenieurbau,
Gleisoberbau, Tiefbau, OLA und EEA umgesetzt werden. Die LST und TK-Arbeiten werden gesondert
vergeben.
Hauptbaumaßnahmen:
—— Gleisrückbau 370 m,
—— Gleisneubau mit Planumsverbesserung und Randwegarbeiten ca. 2 000 m,
—— Kabeltiefbauarbeiten ca. 1 000 m,
—— Signalgründungen 26 St. (groß),
—— Signalgründungen 4 St. (klein),
—— Neubau Weichen 4 St.,
—— OLA Einzelmastbauweise 44 St.,
—— Neubau Kettenwerkskilometer ca. 3,5 km,
—— EEA Umbau/Erweiterung von WHZ-Stationen 2 St.,
—— Neubau Betonschalthaus für NEA 1 St.,
—— EEA Änderung Einspeisung ESTW 1 St.,
—— Kabelverlegearbeiten ca. 15 km.
II.2.5) Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen
aufgeführt
II.2.6) Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/02/2022
Ende: 30/06/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert
wird: nein
II.2.14) Zusätzliche Angaben
- Schieneninfrastruktur
- Fernverkehr , Regionalverkehr
29 - Celle, Uelzen, Salzwedel, Lüchow
Privater Auftraggeber
Offenes Verfahren (VOB/A)
Ausführung von Bauleistungen
DE: Deutschland
weitere Projekte finden für

alles neu

 

Branchen \ Gewerke \ Leistungen

Schienenverkehrsportal, Infrastruktur Schienenverkehr, Elektroenergieanlagen, Fahrleitungsanlagen, Gleisbauarbeiten, Oberbauarbeiten - Eisenbahnen, Gleisbaustoffe, Technische Ausrüstungen, Kabeltiefbau, Leit-, Signal- und Sicherungstechnik LST, Instandhaltung von Gleisanlagen, Schotterbettbearbeitung, Gebäude in Fertigbauweise, Energieversorgungs-und Verbraucheranlagen für den Fahrweg, Fahrleitungsausrüstungen, Neubau, Sanierung und Rückbau von Mastfundamenten, Erneuerung - Instandhaltung von Randwegen und Bahngräben, Berührungsschutzelemente, Schienenerneuerung, Schwellenerneuerung, Weichenerneuerung