Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Schienenverkehrsportal

Die exklusive Onlinepublikation für die Bahnbranche und ÖPNV

Ausschreibung   Ausschreibung Region Bremen, Schwanewede, Syke, Stuhr für Sondierbohrungen, Baugrunderkundung

Ausschreibung Los-ID 1835436

Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
potentielle Bieter für


kontaktieren
ESTW Bremen Baugrunduntersuchung
ESTW Bremen Baugrunduntersuchung

II.1.4) Kurze Beschreibung

ESTW Bremen Baugrunduntersuchung

II.1.5) Geschätzter Gesamtwert



II.1.6) Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.2) Beschreibung

II.2.1) Bezeichnung des Auftrags

II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)

II.2.3) Erfüllungsort

NUTS-Code: DE501

Hauptort der Ausführung:

Strecke 1740 Bremen-Burg bis Osterholz-Scharmbeck

Strecke 1423 Bremen-Burg bis Bremen-Vegesack

II.2.4) Beschreibung der Beschaffung

Durchführung von Baugrunderkundungsarbeiten,

hydrogeologischen, bodenmechanischen Laborversuchen

Projekt: ESTW Bremen

Strecke 1740 Bremen-Burg bis Osterholz-Scharmbeck

Strecke 1423 Bremen-Burg bis Bremen-Vegesack

II.2.5) Zuschlagskriterien

Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

II.2.6) Geschätzter Wert

II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 09.07.2020

Ende: 23.07.2021:

Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden

II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote

Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja

II.2.11) Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen

II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14) Zusätzliche Angaben

Voraussetzung für Beauftragung

Der AN muss dem AG zwei erfolgreich durchgeführte Referenzprojekte mindestens ähnlicher Größenordnung nachweisen können.
- Schieneninfrastruktur
- Fernverkehr , Regionalverkehr
28 - Bremen, Schwanewede, Syke, Stuhr
Öffentlicher Auftraggeber
Offenes Verfahren (VOB/A)
Ausführung von Bauleistungen
DE: Deutschland

 

 

Einzelpositionen

 

92274427 Baugrundgutachten
1 Allgemein
1. 1 Abstimmungen und Ortstermine
1. 1. 5 Erstellung IVL Plan 1,000 psch
1. 1. 10 Besprechungen beim AG 3,000 St
1. 1. 20 Ortstermine 1,000 psch
1. 2 An- und Abtransport Geräte, Personal
1. 2. 10 An- und Abtransport Schürfe 1,000 psch
1. 2. 20 An- und Abtransport Kleinbohrgeräte 1,000 psch
1. 2. 30 An- und Abtransport Schwere Rammsonde 1,000 psch
1. 3 Probenzwischenlager gemäß Vorbemerkungen
1. 3. 10 Probenzwischenlager gemäß Vorbemerkungen 1,000 psch
1. 4 Gebühren, Aufwendungen und Zulagen
Die für Baugrundaufschlüsse erforderlichen Anzeigen
1. 4. 10 Gebühren Bohr- und Sondiererlaubnis 1,000 psch
1. 4. 20 Gebühren verkehrsbehördliche Genehmigungen 1,000 psch
1. 4. 30 Einholen der Kabel- und Leitungsauskunft 1,000 psch
1. 4. 40 Aufwendungen für die Verkehrssicherung 1,000 psch
1. 4. 50 Zulage für Nacht- bzw. Sonntagsarbeiten 85,000 Std
2 Direkte und indirekte Aufschlussarbeiten
Hinweise:
2. 1 Entfernen Oberflächenbefestigung
2. 1. 10 Aufbrechen und Verschließen befestigter 4,000 Stk
2. 1. 20 Aufbrechen und Verschließen befestigter 4,000 Stk
2. 2 Schürfe
2. 2. 10 Umsetzen der Geräte 17,000 Stk
2. 2. 20 Schurf gemäß Vorbemerkungen für Baugrund 17,000 Stk
2. 3 Kleinrammbohrungen (Sondierbohrung)
Kleinrammbohrungen im oder nah am Gleis werden im
2. 3. 10 Zusätzliche Vorschachtungen bis 1,5 m 287,000 Stk
2. 3. 20 Umsetzen der Aufschlusstechnik 287,000 Stk
2. 3. 30 Freimachen des Bohransatzpunktes 287,000 Stk
2. 3. 40 Kleinbohrungen 0 - 5 m 1.277,000 M
2. 3. 50 Kleinbohrungen 5 - 10 m 864,000 M
2. 3. 60 Kleinbohrungen 10 - 15 m 1,000 M
2. 3. 70 Bodenproben nach DIN EN 2.579,000 Stk
2. 3. 80 Einsatz einer Bohrkolonne 20,000 H
2. 3. 90 Stillstand des Bohrgerätes 15,000 H
2. 4 Schwere Rammsondierung
2. 4. 10 Zusätzliche Vorschachtungen bis 1,5 m 200,000 Stk
2. 4. 20 Umsetzen der Aufschlusstechnik 200,000 Stk
2. 4. 30 Freimachen des Sondieransatzpunktes 200,000 Stk
2. 4. 40 Schwere Rammsondierungen 0 - 5 m 1.000,000 M
2. 4. 50 Schwere Rammsondierungen 5 - 10 m 866,000 M
2. 4. 60 Schwere Rammsondierungen 10 - 15 m 2,000 M
2. 4. 70 Einsatz einer Sondierkolonne 10,000 Std
2. 4. 80 Stillstand der schweren Rammsonde 10,000 Std
2. 5 Vermessungsleistung
2. 5. 10 Einmessen der Sondieransatzpunkte 350,000 St
3 Laborversuche
Der Transport aller Proben vom Zwischenlager in ein
3. 1 Chemische Analysen Wasser/Boden
3. 1. 10 Untersuchung auf Betonaggressivität 67,000 St
3. 1. 20 Untersuchung auf Stahlaggressivität 67,000 St
3. 2 Bodenmechanische Laborversuche
3. 2. 10 Nasssiebung 117,000 St
3. 2. 20 Siebung und Sedimentation 117,000 St
3. 2. 30 Wassergehalt 29,000 St
3. 2. 40 Fließgrenze 29,000 St
3. 2. 50 Ausrollgrenze 29,000 St
3. 2. 60 Glühverlust 15,000 St
3. 2. 70 Dichte einschl. Wassergehalt 7,000 St
3. 3 Gutachten
3. 3. 10 Gutachten 1,000 psch
3. 4 Personal
3. 4. 10 Planungsleiter 11,000 Std
3. 4. 20 Techn. Mitar 85,000 Std
4 Altlastenmanagement
4. 1 Bohr- und Sondierarbeiten
4. 1. 10 Einrichten eines Probenzwischenlagers. 1,000 psch
4. 1. 20 Fachgutachterliche Überwachung der Feldarbeiten durch Geologen. 1,000 psch
4. 1. 30 Einmessen der Bohransatzpunkte 69,000 Stk
4. 2 Probennahme
Probeentnahme
Beschreibung
4. 2. 10 Entnahme von Bodeneinzelproben 69,000 Stk
4. 2. 20 Homogenisierung und Bildung von Mischproben aus den Boden-Einzelproben des geotechn. Untersuchungsprogramms gem. LAGA TR Boden (2004) 22,000 Stk
4. 2. 30 Entnahme von Schottereinzelproben (nur Siebanteil <31,5mm) für die Bestimmung der chemischen Belastung gem. Ril 880.4010 und TM 2012-049 (Feinanteile) einschl. normgerechter Protokollierung 23,000 Stk
4. 2. 40 Homogenisierung und Bildung von Mischproben aus den Schotter-Einzelproben des geotechn. Untersuchungsprogramms gem. Ril 880.4010 und LAGA TR Boden (2004) einschl. normgerechter Protokollierung. 11,000 Stk
4. 2. 50 Entnahme von Asphalteinzelproben 23,000 Stk
4. 2. 60 Herstellung einer Mischprobe aus den Asphalteinzelproben des geotechnischen Untersuchungsprogramms. 11,000 Stk
4. 2. 70 Transport der Proben in ein Zwischenlager. Transport der Proben vom Feld in ein für die Durchführung der Zusammenstellung der Mischproben vorgesehenes Zwischenlager. 115,000 Stk
4. 2. 80 Probenversand Labor. Versand der vg. Umweltproben (Boden, Schotter, Asphalt) an ein akkreditiertes Umweltlabor (zu kühlende Proben in geschlossener Kette). 33,000 Stk
4. 3 Chemische Analysen
4. 3. 10 Chemische Analyse von Bodenproben 22,000 Stk
4. 3. 20 Chemische Analyse von Schotterproben 11,000 Stk
4. 3. 30 Ergänzungsparameter DepV 10,000 Stk
4. 3. 40 Herbizide 33,000 Stk
4. 3. 50 Chemische Analyse Asphalt 11,000 Stk
4. 4 Bericht/Gutachten
4. 4. 10 Abfalltechnischer Bericht 1,000 psch
weitere Projekte finden für

alles neu

 

Bauportal, Schienenverkehrsportal, Bauausführung, Infrastruktur Schienenverkehr, Tiefbau, Spezialtiefbau, Bohrarbeiten, Sondierbohrungen, Sondierbohrungen, Baugrunderkundung