Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Schienenverkehrsportal

Die exklusive Onlinepublikation für die Bahnbranche und ÖPNV

Ausschreibung   Ausschreibung Region Berlin Innenstadt,Südliches und südöstliches Berlin, Nördliches Berlin für Plätze, Fußgängerbereiche und verkehrsberuhigte Zonen

Ausschreibung Los-ID 2087195

Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
potentielle Bieter für


kontaktieren
Rahmenvertrag zur Beratung des VBB, insbesondere der Kompetenzstelle Bahnhof und Vernetzungsstelle B+R im Land Brandenburg
Rahmenvertrag zur Beratung des VBB, insbesondere der Kompetenzstelle Bahnhof und Vernetzungsstelle B+R im Land Brandenburg

II.1.4)

Kurze Beschreibung:

Die Leistung umfasst im Wesentlichen Beratungsleistungen bzgl. der Revitalisierung von Bahnhofsempfangsgebäuden und des Baus von Bike-and-Ride- und Park-and-Ride-Anlagen in Bahnhofsumfeldern

II.1.5)

Geschätzter Gesamtwert

Wert ohne MwSt.: 320 000.00 EUR

II.1.6)

Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.2)

Beschreibung

II.2.2)

Weitere(r) CPV-Code(s)

71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

II.2.3)

Erfüllungsort

NUTS-Code:

DE Deutschland

NUTS-Code:

DE3 Berlin

NUTS-Code:

DE4 Brandenburg

Hauptort der Ausführung:

Berlin und Brandenburg

II.2.4)

Beschreibung der Beschaffung:

Seit Juni 2018 unterstützt die Kompetenzstelle Bahnhof die Reaktivierung von Bahnhofsgebäuden - als Teil unseres historischen Kulturgutes -und soll für ungenutzte Bahnhofsgebäude an betriebenen SPNV-Stationen eine Nachnutzung initiieren. Die wesentlichen Aufgaben der Kompetenzstelle sind:

• Kontaktvermittlung zu potenziellen Beteiligten (z.B. Eisenbahninfrastrukturunternehmen, Eigentümer, Verwertungsgesellschaften, Eisenbahnbundesamt, Planungsbüros, Kommunale Gebietskörperschaften und Ansprechpartner deren Verwaltungen sowie die lokale Wirtschaft) • überblick über Fördermöglichkeiten geben • das Aufzeigen von Nutzungsmöglichkeiten: Gebäudekonzepte, Raumkonzepte, Betreibung sowie übersicht zu Best Practice im Land Brandenburg und anderen Regionen • Informationen und fachliche Begleitung zu Grunderwerb, Baurecht und Freistellungsverfahren von Bahnflächen • Begleitung der Umsetzung (u.a. bei der Akquisition von Fördermitteln, Abstimmung mit Behörden) Damit sollen auch die noch verbliebenen ungenutzten Empfangsgebäude einer neuen Nutzung zugeführt werden, bzw. nicht mehr benötigte und verwertbare Anlagen zum Abriss frei gegeben werden.

Da Empfangsgebäude insbesondere in jenen Fällen, in denen die Kommunen selbst Eigentümer der Immobilien sind, oftmals nur ein Baustein in der Entwicklung des gesamten Bahnhofsumfeldes sind, soll der VBB künftig auch verstärkt im Bereich der Vorplatzplanungen - insbesondere im Bereich Bike-and-Ride- und Park-and-Ride-Anlagen - beratend tätig werden. Hierfür wurden Fördergelder des BMVI für ein zunächst auf drei Jahre befristetes Projekt akquiriert. Anfallende Aufgaben sind:

• Beratung zu Anlagentypen, Standortwahl, Zugangssystemen und Kostenstrukturen • überblick zu Fördermöglichkeiten geben • Unterstützung bei der Durchführung der durch das Land Brandenburg vorgegebenen Bedarfsberechnung • Unterstützung beim Grunderwerb geeigneter Flächen Der Auftragnehmer soll den VBB bei der Erledigung dieser Aufgaben fachlich beraten. Ggf. auch durch die Erarbeitung zusätzlicher Konzepte und Studien.

Einzelaufträge Schätzmenge für vier Jahre: 16 Stk.

Einzelaufträge verbindliche Höchstmenge für vier Jahre: 32 Stk.

II.2.5)

Zuschlagskriterien

Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

II.2.6)

Geschätzter Wert

II.2.7)

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Laufzeit in Monaten: 48

Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

II.2.9)

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden

Geplante Anzahl der Bewerber: 5

Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Auswahl erfolgt anhand der folgenden Kriterien:

— Referenzen für vergleichbare Leistungen mit Angabe der Leistungszeit sowie der öffentlichen oder privaten Auftraggeber Der Auftraggeber beabsichtigt, fünf Bewerber zur Angebotsabgabe aufzufordern, wenn mindestens fünf Bewerber die Eignungskriterien (III.1.2 und III.1.3 dieser Auftragsbekanntmachung) erfüllen. Erfüllen mehr als fünf Bewerber die Mindestanforderungen, erfolgt die Auswahl gemäß den nachfolgend aufgelisteten Gesichtspunkten. Nach Erfüllung der Mindestanforderungen erhalten Bewerber für jede zusätzliche Referenz, die die nachfolgenden Auswahlkriterien erfüllt, je Merkmal einen Punkt.

1. Referenzen für Beratungs- und Unterstützungsleistungen zur Reaktivierung von Bahnhofsgebäuden mit Angabe des Projektes, Auftraggeber, Art der erbrachten Leistung. Jede Referenz erzielt einen Punkt (Max. 10 Punkte) 2. Referenzen für Beraterleistungen zum Umgang mit bahntechnischen Anlagen im Sinne von § 4 Abs. 1 EBO, Freistellung im Sinne von § 23 AEG, Grunderwerb und Baurecht. Zu jedem Punkt sind mit dem Auftraggeber auch das konkrete Thema sowie das Ergebnis aufzulisten. Jede Referenz erzielt einen Punkt (Max. 10 Punkte) 3. Referenzen zur Mitwirkung an Bahnhofsumfeldplanungen, die u.a. die Schaffung von neuen oder zusätzlichen dauerhaft ortsfesten Bike-and-Ride- oder Park-and-Ride-Anlagen zum Ziel hatten. Jede Referenz erzielt einen Punkt (Max. 10 Punkte) 4. Referenzen für die Organisation von Öffentlichkeitsveranstaltungen zur Entwicklung von Bahnhofsgebäuden und Bahnhofsumfeldern mit Auftraggeber, Art der Veranstaltung, und Teilnehmerkreis. Jede Referenz erzielt einen Punkt (Max. 10 Punkte) 5. Referenzen zur Kenntnis der organisatorischen, wirtschaftlichen und verkehrlichen Zusammenhänge in Berlin-Brandenburg sowie der spezifischen Situation im VBB oder anderen großen Verbünden bzw. Landesnahverkehrsgesellschaften. Darstellung von Projekt, Programm bzw. Auftraggeber sowie Aufgabe im Projekt (Projektleitung, -steuerung bzw. -controlling oder Projektmitarbeit). Jede Referenz erzielt einen Punkt (Max. 10 Punkte) 6. Referenzen zur Mitwirkung an der Entwicklung von modular zusammenstellbaren bzw. erweiterbaren, nicht dauerhaft ortsgebundenen Bike-and-Ride-Anlagen bzw. Fahrradparkhäusern. Jede Referenz erzielt einen Punkt (Max. 10 Punkte) Die Referenz(en), die zum Nachweis der Mindestanforderungen eingereicht wird/werden, zählt/zählen nicht zu den Referenzen, die für die Bewerberauswahl einzureichen sind. Eine Referenz darf mehrere der vorgenannten Merkmale abdecken. Diese Referenz zählt insoweit für mehrere Merkmale, Beispiel:

- Referenz Nr. 1 deckt alle Merkmale 1 bis 7 ab.

- Referenz Nr. 2 deckt Merkmale 1 und 4 ab.

- Referenz Nr. 3 deckt Merkmale 2 und 3 ab.

Da in dem Beispiel die Referenz Nr. 1 alle Merkmale abdeckt, zählt sie als Nachweis für alle sieben Merkmale. Die Referenzen Nr. 1 bis Nr. 3 erfüllen zudem die Merkmale 1 bis 7 - wie gefordert - zweifach.

Es muss anhand der Angaben des Bewerbers überprüfbar sein, ob die vorstehend genannten Merkmale 1 bis 7 erfüllt sind, d.h. die Bewerber sind aufgefordert, in der Beschreibung des jeweiligen Referenzprojekts auf die genannten Merkmale einzugehen, sofern diese vom Bewerber als erfüllt angesehen werden.

II.2.10)

Angaben über Varianten/Alternativangebote

Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)

Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.13)

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)

Zusätzliche Angaben
10-13 - Berlin Innenstadt,Südliches und südöstliches Berlin, Nördliches Berlin
Privater Auftraggeber
Nicht offenes Verfahren
Dienstleistung
DE: Deutschland
weitere Projekte finden für

alles neu

 

Branchen \ Gewerke \ Leistungen

Bauportal, Schienenverkehrsportal, Bauplanung, Planung und Überwachung von Bauleistungen, Architekten, Planung von Ober-, Tief- und Ingenieurbaumaßnahmen, Freianlagen, Gebäudeplanung und Raumbildender Ausbau, Städtebau- und Stadtgestaltung, Plätze, Fußgängerbereiche und verkehrsberuhigte Zonen, Planung stadttechnischer Infrastrukturanlagen / Verkehrsplanung, Platz-und Straßenraumgestaltung, Struktur- und Standortuntersuchungen