Mikogo Feeds abonnieren Ihren XING-Kontakten zeigen

Schienenverkehrsportal

Die exklusive Onlinepublikation für die Bahnbranche und ÖPNV

Türkisches Konsortium modernisiert rumänische Bahnstrecke

Die staatliche rumänische Eisenbahngesellschaft CFR hat den Sieger in einer Ausschreibung zur Modernisierung eines 28,2 km langen Teilstücks der Bahnstrecke zwischen Sighişoara und Braşov bestimmt.

Wie die CFR bekannt gab, geht der Auftrag zum Preis von 2,85 Mrd. RON (600 Mio. EUR) an ein Konsortium der türkischen Unternehmen Alsim Alarko Sanayi Tesisleri und Makyol Inşaat Sanayi Turizm. Die Bauzeit beträgt vier Jahre. Die Finanzierung erfolgt zu 81,74% aus EU-Mitteln, der Rest stammt aus dem Staatshaushalt.

Der Streckenabschnitt zwischen Apaţa und Caţa soll für Geschwindigkeiten von bis zu 160 km/h ertüchtigt werden. Die Bahnstrecke Braşov – Sighişoara ist Teil der Verbindung von Nürnberg über Prag, Wien, Budapest, Curtici, Simeria, Sighişoara, Braşov und Bukarest nach Constanţa am Schwarzen Meer. Um den Auftrag hatten sich auch die Konsortien FCC / Astaldi / Activ Group Management, Pizzarotti / Içtaş, Saipem / Dogus, Strabag AG / Strabag SRL und Rail Works beworben.

Quelle: nov-ost.info 30.1.2019





Leipzig 30.01.2019
Schienenverkehrsportal, Infrastruktur Schienenverkehr

 

Photo Ulrich Knöll
Pressekontakt:
verantwortlicher Redakteur gemäß §55(2) RStV
Dipl.Volkswirt Ulrich Knöll
Erich Zeigner Allee 36
04229 Leipzig
Tel.: +49 341 2534791-11

Gutachten Universität Leipzig [PDF]

Beschluss VG Dresden vom 7.1.2015 5 L 1329/14 [PDF]

Urteil Verwaltungsgericht Schwerin [PDF]

Vereinbarung Redaktionsinhalte INLOCON - DVV Media Group [PDF]